Blog

“Lieder regen zum Nachdenken und Träumen an” (Artikel RZ vom 09.04.2018)

"Jürgen Radermacher, Jeanette Latus und Cellistin Natalia Kazakova begeisterten auch mit eigenen Clouedo-Stücken. Mit dem ersten Lied „Fahr mich irgendwo hin“, mit dem Radermacher mit seiner langjährigen musikalischen Weggefährtin Jeanette Latus (Gesang und Piano) und Natalia Kazakova (Cello) den Abend eröffnete landete er beim Publikum spontan einen Volltreffer. Bewunderung und langanhaltender Applaus war ihnen gewiss....
Mehr lesen

nach oben